Aktualisiert // Rigoroses Besuchsverbot

Besuchsverbots ab sofort bis vorerst 19.04.2020 für Wohnbereiche, Familienhilfe, Büros des Ambulant Betreuten Wohnens und Ambulant Betreute WGs

Wir wollen Betreute vor einer Erkrankung mit COVID 19 schützen. Unsere Klientel zählt zu der Risikogruppe, die bei einer Ansteckung besonders gefährdet wäre.

Ab sofort gilt ein komplettes Besuchsverbot in den Wohnbereichen.

 

Ausgenommen vom Besuchsverbot

  • Lieferanten
  • Ärzte
  • Weitere Personenkreise, die nach Angaben von Gesundheitsämtern/Katastrophenschutz Zugang erhalten sollen

 

Ausgenommen vom Besuchsverbot in den Wohnstätten

  • Pflegedienste
  • Therapeuten nach ärztlicher Verordnung
  • Medizinische Fußpflege

 

Ausgenommen vom Besuchsverbot in den Ambulant Betreuten WGs

  • Pflegedienste nach ärztlicher Verordnung

 

Besuche sind nur im Ausnahmefall für schwerstkranke Menschen oder im Bereich der Familienhilfe für Kinder unter 16 Jahren einmal am Tag zu gewähren, allerdings nicht von einer Person mit Atemwegsinfektionen. Dies ist mit der Leitung abzustimmen. Besucher sind über persönliche Schutzmaßnahmen zu unterweisen und haben diese einzuhalten. Bei Nichteinhaltung wird der Zutritt nicht gewährt.

 

Besucherliste

Eine Besucher- und Mitarbeiterregistrierung mittels Besucherliste wird angewendet. Das hilft im Falle einer Ansteckung, Kontaktpersonen zu finden und zu isolieren.

 

Honorarkräfte

Honorarkräfte pausieren mit der Leistungserbringung bis einschließlich 19.04.2020.

 

Reiserückkehrer

Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen beginnend ab der Rückkehr die Wohneinrichtungen nicht betreten.

 

Weitere Maßnahmen

  • Vollständiger Verzicht auf Veranstaltungen.
  • Absolutes Besuchsverbot von Personen mit akuten Atemwegserkrankungen (ab Halskratzen).
  • Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren und die Bewohner zu schützen, werden Heimfahrten der Bewohner zu ihren Familien entsprechend der Empfehlungen der Bundes- und Landesregierung ausgesetzt. Wir fordern alle auf, sämtliche Kontakte auf das Lebensnotwendige zu reduzieren.

 

Sollten Sie einen Besuch in unseren Einrichtungen/ Diensten nicht vermeiden können, melden Sie sich unbedingt vorab telefonisch in der Wohneinrichtung. Ihr Besuch in den Wohnbereichen muss dokumentiert werden. Eine Gästeliste liegt aus.

Wohnstätte Haus Belizi

Herr Meißner

033841 / 449624

0151 52722211

 

Wohnstätte Lindenhof

Frau Hennig

033836 / 204917

0151 52722221

 

Wohnstätte Pfarrhaus

Frau Harrendorf

03381 / 8909812

0151 52722261

 

Wohnstätte Kirchhofstraße

Herr Peters

03381 / 2111329

0151 52722200

 

Wohnstätte Neuendorfer Straße / Friesenstraße

Frau Heider

03381/ 2099194

0151 52722263

 

Potsdamer Landstraße (Häuser 1 + 2+10)

Frau Euken

03381/ 529440

0151 52722184

 

Potsdamer Landstraße (Häuser 3 + 4 + Tagesstruktur für Senioren)

Frau Horn

03381/ 529457

0160 90363323

 

Ambulant Betreutes Wohnen in Brandenburg an der Havel

Frau Leopold

03381 / 410339

0151 52722209

 

Ambulant Betreutes Wohnen im Havelland

Frau Kreier

03322 / 1289948

0171 8196653

 

Ambulant Betreutes Wohnen in Potsdam-Mittelmark

Herr Meißner

033841 / 449624

0151 52722211

 

Verwaltung Wohnen in Brandenburg an der Havel Potsdamer Landstraße

Frau Bohm

03381 / 529423

oder Sekretariat

03381 / 529411

 

Familienhilfe Brandenburg an der Havel

Frau Günther

03381 / 212010

0151 52722204

Für dringende und unaufschiebbare Belange der gesetzlichen Betreuung, die einen Kontakt notwendig machen, stehen designierte Bereiche zur Verfügung.

Im Falle einer Quarantäne werden von Fliedners neue Maßnahmen veröffentlicht, die ggf. bisherige Maßnahmen aufheben oder anpassen.

Bitte beteiligen Sie sich an den erforderlichen Hygienemaßnahmen.

  • Gründliches Händewaschen
  • Händedesinfektion bei Betreten und Verlassen der Einrichtung mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel
  • Verzicht auf Händeschütteln und Fernhalten der Hände aus dem Gesicht
  • Vermeiden von engem Körperkontakt und größeren Menschenansammlungen
  • Niesen und Husten nach Möglichkeit in ein Taschentuch oder in die Armbeuge, dabei von anderen Personen wegdrehen
  • Informieren Sie uns beim Auftreten von Erkrankungen in Ihrem Umfeld. Ihre Anfragen beantworten wir gerne. Unsere Einrichtung arbeitet eng mit dem zuständigen Gesundheitsamt zusammen.
Die Festlegungen entsprechen der Verordnung vom 22.03.2020 (Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – SARS-CoV-2-EindV).

Zurück

Landesausschuss für Innere Mission

Ein Unternehmen der LAFIM-Gruppe

Im Verbund der Diakonie

Im Verbund der Diakonie

Kontakt

Fliedners Dienste für Menschen
Belziger Chaussee 6
14776 Brandenburg an der Havel
Telefon: +49 (0) 3381 5295-0
Fax: +49 (0) 3381 5295-25
E-Mail: fliedners@lafim.de

Spendenkonto

LAFIM gemeinnützige AG „Fliedners“
KD-Bank Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE58350601900008844488
BIC: GENODED1DKD