Projekte

Jedes Jahr führt Fliedners mit Ihrer Hilfe Vorhaben durch, die vielen Menschen Freude bringen. Menschen im westlichen Brandenburg können neue Dinge lernen und erleben, Urlaub machen oder ihre Freizeit reichhaltiger gestalten.

Freizeit

Mit 20€ spendieren Sie einen Ausflug ins Kino, ins Museum oder in einen Freizeitpark.

Urlaubsreisen bieten Gelegenheit, Erholung zu erfahren, neue Orte kennenzulernen, sich mit anderen Kulturen auseinanderzusetzen und die eigenen Kompetenzen in einem anderen Umfeld zu erproben.

Zwei Theater AGs im Havelland und in Brandenburg bestehen aus kreativen, quirligen Schauspielern, die schon einige aufsehenerregende Stücke zur Aufführung gebracht haben.

Hier spenden.

Theater AG aus Falkensee auf Fliedners Erntedankfest 2019
Berufliche Bildung

Menschen mit Behinderung erhalten eine berufliche Bildung, die sie auf ein späteres Arbeitsleben vorbereitet. Sie geht auf die unterschiedlichsten Fähigkeiten, Neigungen und Begabungen der Teilnehmer ein, um sie auf ihre beruflichen Ziele vorzubereiten.

Die Inhalte sind an anerkannten Ausbildungsberufen orientiert und erfolgen, wenn möglich, in Kooperation mit anerkannten Bildungseinrichtungen.

Die berufliche Bildung vermittelt berufsspezifische Kenntnisse und Fertigkeiten, aber auch allgemeinbildende Inhalte.

Unterstützte Kommunikation für Menschen mit schweren Behinderung

Etwa 65 Bewohner können nicht kommunizieren. Das macht sie abhängig von anderen. Fliedners will ihre Möglichkeiten erweitern, verstanden zu werden.

Es gibt z.B. spezielle i-Pads mit griffiger Halterung und spezieller Software, die extra für Menschen mit Kommunikationseinschränkungen entwickelt wurde. Sie ist intuitiv und lässt sich an den jeweiligen Nutzer anpassen. Die Kommunikation basiert auf Symbolen. Eine synthetische Stimme spricht, sodass auch Menschen ohne eigene Ausdrucksmöglichkeiten eine Stimme erhalten.

Ein komplett ausgestatteter i-Pad kostet 750 € (mit Software und Schutzhülle). Ideal wäre es, mindestens vier Stück zu haben, einen für jede Wohnstätte.

Fliedners ist bestrebt, die UN-Behindertenrechtskonvention umzusetzen. Teilhabe und Mitbestimmung, auch für stark behinderte Menschen, sind ein zentraler Bestandteil.

Ein bewährtes Hilfsmittel sind Apps auf i-Pads. Sie können angepasst werden auf das Leben des Einzelnen und zwischen Betreuern und Familie z.B. erzählt werden, wie der Tag war.

Für den Kauf neuer Apps benötigt Fliedners 250€.

Hier direkt spenden.

Hilfe für behinderte Kinder in Kamerun

Fadile wurde als behindertes Kind im Jahr 2006 geboren. Sein Vater wollte ihn nicht anerkennen, weil behinderte Kinder als verflucht gelten. Fadiles Mutter wollte ihm aber gerne helfen. Er war ein konzentriertes und neugieriges Kind. Mit acht Jahren brachte sie ihn also in das AHP²V, damit er dort gefördert werden konnte. Er bekam einen Rollstuhl, ohne den er sich nicht fortbewegen kann. Er ist intelligent und lernwillig, kann aber nicht sprechen.

Er geht in der Einrichtung in die Alphabetisierung. Er ist immer morgens der erste, er wartet schon vor der Tür. Er ist fleißig und motiviert. Er meldet sich immer als erster und sagt die Antworten auch meist richtig. Er liebt es besonders, Mandalas auszumalen. Am besten wäre, wenn er eine Privatschule in Baham besuchen könnte, wo es kleine Klassen gibt und er gut integriert werden könnte.

Fliedners Lafim-Diakonie baut gerade eine Partnerschaft zu einer gemeinnützigen Organisation in Kamerun auf. Sie heißt AHP²V und setzt sich für benachteiligte Menschen ein, vorwiegend behinderte Kinder und Jugendliche.

Der Kontakt zwischen beiden Organisationen besteht seit 2014. Nico Vogel (Geschäftsbereichsleiter bei Fliedners), setzt sich in der Funktion als Schirmherr dafür ein, Silvia Grimmsmann (Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising), ist Koordinatorin.

Alle Mitarbeitende bei Fliedners sind nun herzlich eingeladen, sich zu engagieren – sei es durch Mitwirkung direkt in der Arbeitsgruppe oder mit Spenden oder Aktivitäten, die ihrer Kreativität entspringen.

Hier können Sie direkt spenden.

IBAN DE58350601900008844488

Kontoinhaber: Fliedners LAFIM gemeinnützige AG

Betreff: Kamerun

Fadile (Foto von Carine van Slageren)
Hilfe im Wohnen

Die Wohnstätte in der Potsdamer Landstraße benötigt dringend einen Lifter in einer Wohngruppe. Mehrere Bewohner befinden sich in einem akuten körperlichen Abbauprozess. Sie brauchen diesen Lifter, damit die Betreuer sie z.B. vom Bett ins Bad bringen können. Die Betreuer schaffen es körperlich nicht, erwachsene Menschen zu tragen und körperlich zu pflegen.

Bitte helfen Sie mit einer Spende!

Der Lifter kostet 4.500€, die dazugehörigen Tücher 1.000€.

Eine Spenden über 2.500€ ist eingetroffen, sodass noch 2.000€ offen sind.

Zum Spendenformular

Mehr Informationen

Allgemein für Fliedners spenden

Jede Spende hilft.

Allgemeine Spenden werden bedarfsgerecht verwendet für Klienten.

Ihre Ansprechpartnerin

Silvia Grimmsmann

Möchten Sie helfen und spenden?

Sprechen Sie mich an.

Silvia Grimmsmann
Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 03381 5295-61
Mobil: 0170 3342686
E-Mail: sgrimmsmann@lafim.de

Belziger Chaussee 6
14776 Brandenburg an der Havel
Fax: 03381 5295-25

Unser Spendenkonto

LAFIM gemeinnützige AG „Fliedners“
KD-Bank Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE58350601900008844488
BIC: GENODED1DKD

Im Verbund der Diakonie

Im Verbund der Diakonie

Kontakt

Fliedners Dienste für Menschen
Belziger Chaussee 6
14776 Brandenburg an der Havel
Telefon: +49 (0) 3381 5295-0
Fax: +49 (0) 3381 5295-25
E-Mail: fliedners@lafim.de

Spendenkonto

LAFIM gemeinnützige AG „Fliedners“
KD-Bank Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE58350601900008844488
BIC: GENODED1DKD